OEKO-TEX® und AMD Akademie Mode & Design Kooperation

OEKO-TEX® und AMD Akademie Mode & Design Kooperation

Bekanntgabe der Gewinner anlässlich der finalen Jurysitzung

Im April fiel der Startschuss und gestern hieß es ‚And the winner is….‘ Anlässlich der finalen Jurysitzung wählten die vier Jurymitglieder des Designwettbewerbs, ausgelobt von OEKO-TEX®, die glücklichen Gewinner aus.

Knisternde Spannung lag in der Luft, als die die 19 Teilnehmer des Wettbewerbs wieder vor die Jury traten. Nach einer dreiviertelstündigen Beratungspause gaben die Jurymitglieder Georg Dieners (OEKO-TEX®), Uta Feldmann (C&A), Gudrun Allstädt (Textilwirtschaft) und Marcus Wirz (AMD Akademie Mode & Design), stellvertretend für Dekanin Prof. Claudia Ebert-Hesse die Gewinner bekannt. Vier lange Monate der Planung, Materialbeschaffung und Fertigung der Kleider liegen hinter den Studierenden und so fieberten sie der Entscheidung entgegen. Das 2. Semesters des Studiengangs ‚Mode Design (B.A.)‘ hat gemäß Lehrplan unter dem Titel ‚Formfindung Kleid‘ an den Entwürfen gearbeitet.

Der erste Platz und somit ein Gewinn von 1.500€ ging an Swen Braun mit seinem Entwurf Nature Fight.

Der zweite Platz und ein Preisgeld von 1.000€ ging an Sara Peters für ihr Modell Le Traceur, den 3. Platz und ein Preisgeld von 500€ konnte Katya Maluavanga für ihr Kleid Combattante entgegennehmen.

Den kurzfristig geschaffenen Innovationspreis für das von Nostradamus inspirierte Modell erhielt Atina Drincic.

Georg Dieners freut sich mit den Preisträgern und sagt dazu: „Wir zeichnen heute Nachwuchstalente aus, die für die Textilbranche von morgen verantwortlich sein werden und ich bin stolz, dass OEKO-TEX® im Rahmen dieser Kooperation als Wissensvermittler fungieren konnte. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich die Studierenden später im Arbeitsleben dieses Projekts bewusst sind und sich daran erinnern, dass es ein System gibt, das ihnen dabei hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die Welt ein Stückchen besser zu machen, indem sie bewusster Materialien beschaffen.“

Swen Braun, Gewinner des 1. Platzes freut sich besonders über die Auszeichnung: „Ich kann es noch gar nicht glauben, dass ich gewonnen habe. Ich bin einfach nur sprachlos und glücklich.“

Die fertigen Modelle des von OEKO-TEX® ausgeschriebenen Modewettbewerbs werden dem breiten Fachpublikum im Rahmen der EXIT Show der AMD Akademie Mode & Design anlässlich des CPD Wochenendes im Januar 2019 vorgestellt. Dort erfahren auch die Gewinner noch einmal eine öffentliche Präsentation ihrer von der Fachjury prämierten Outfits im professionellen Rahmen der Modenschauen von Platform Fashion.

Mode Design (B.A.) Studiengangleiter an der AMD Düsseldorf, Markus Wirz, resümiert den spannenden Designprozess: „Trendbewusst und ökologisch – die Arbeiten der Studierenden zeigen Modernität, professionelle Umsetzung und ganzheitliches Denken. Genau dieses Bewusstsein möchten wir an der AMD vermitteln und die zukünftige Designgeneration mit Blick auf eine nachhaltige Wertschöpfungskette und gerechte Umwelt- und Arbeitsbedingungen ausbilden. Wir danken dem Unternehmen OEKO-TEX für die Unterstützung durch Materialien und ausgelobten Preisgelder.“

Jurymitglied Gudrun Allstädt von der Textilwirtschaft ist begeistert von dem Engagement, welches die Studenten an den Tag legten und sagt: „Unsere Branche steht bei Nachhaltigkeit noch sehr an ihren Anfängen. Die Studierenden der AMD sind ebenfalls noch junge, frische Talente. Da wollte ich gerne unterstützend mitwirken, damit aus beidem neue gute Dinge entstehen.“

Insgesamt wurde die Kooperation sowohl von den Verantwortlichen der Modehochschule als auch den teilnehmenden Studierenden sehr positiv bewertet. Letztere konnten durch die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit und Schadstoffen in Textilien einen ungefilterten Einblick in den Beschaffungsprozess von zertifizierten Materialien erlangen. Ein Projekt, das Schule machen sollte.

Bildunterschrift: Gudrun Allstädt (Textilwirtschaft), Georg Dieners (Generalsekretär OEKO-TEX®), Markus Wirz (AMD) und Uta Feldmann (C&A) begutachten die Modelle der Studenten. Bildnachweis: © OEKO-TEX®/ Christian Holthausen

 

Bildunterschrift: Gudrun Allstädt (Textilwirtschaft) und Georg Dieners (Generalsekretär OEKO-TEX®. Bildnachweis: © OEKO-TEX®/ Christian Holthausen

 

 

Bildunterschrift: Die drei ersten Plätze mit der Gewinnerin des Innovationspreises Atina Drincic und ihrem von Nostradamus inspiriertem Design. Bildnachweis: © OEKO-TEX®/ Christian Holthausen

 

 

Weitere Informationen:
www.oeko-tex.com
www.amdnet.de

Über OEKO-TEX®
Mit 25 Jahren Erfahrung ist OEKO-TEX® weltweit führend darin, Konsumenten und Unternehmen zu ermöglichen, unseren Planeten durch verantwortungsvolles Handeln zu schützen. OEKO-TEX® bietet standardisierte Lösungen mit denen Kunden ihre Herstellungsprozesse optimieren können und die dazu beitragen, hochwertige und nachhaltige Produkte auf den Markt zu bringen.
Alle Dienstleistungen des OEKO-TEX® Portfolios dienen dazu, die Systeme, Prozesse und Produkte unserer Kunden zu stärken und – letztendlich – nachhaltigere Unternehmen zu schaffen. Aktuell arbeiten 10.000 Hersteller, Marken und Handelsunternehmen in knapp 100 Ländern mit OEKO-TEX®, um sicherzustellen, dass ihre Produkte auf mögliche Schadstoffe überprüft werden. Gleichzeitig nutzen Millionen von Verbrauchern rund um den Globus die OEKO-TEX® Labels als Orientierung für ihre Kaufentscheidung. Von OEKO-TEX® zertifizierte Produkte und Lieferanten findet man online im OEKO-TEX® Einkaufsführer unter www.oeko-tex.com/produkte. Folgen Sie OEKO-TEX® auf Facebook, LinkedIn und Twitter.

Press Contact: Ines Cont
Phone +49 (0)211 498 488 20
ic@lottmann-communications.de